Schuljahresabschluss

Am Donnerstag, dem 1. Juli organisierte der Elternbeirat eine Schuljahresabschlussfeier für alle Kinder der Schule. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler erschienen mit ihren Eltern zu diesen Event, bei dem auch die Viertklässler verabschiedet wurden und sich ihrerseits von den Kindern und Lehrerinnen verabschiedet haben.

Bei einem sehr umfangreichen und bunten Buffet und hochsommerlichen Temperaturen wurde gut gegessen, viel geredet und gelacht, gespielt und gesungen.

Ein gelungener Abschluss des Schuljahres!

1. Schulkino in der Alten Dorfschule

Gemeinsam mit der Evangelischen Kirche und Pfarrer Ulrich Briesewitz veranstaltete die Schule am 25. und 26. Juni das erste Schulkino.

Anlass war das 75-jährige Bestehen der Schule - weitere Aktionen folgen im Lauf des Jahres.

Gezeigt wurde "Das fliegende Klassenzimmer".

Viele filmbegeisterte Kinder und ein paar Eltern und Großeltern fanden trotz des herrlichen Wetters den Weg in die Schule und naschten dabei Popcorn, das in selbst gebastelten und handbemalten Tüten verkauft wurde.

Herzlichen Dank an Pfarrer Ulrich Briesewitz!!!

Wandertag zur Dicken Tanne

Kurz vor den Sommerferien ist der Sommer endlich auch bei uns angekommen und wir haben uns (alle Kinder der Schule gemeinsam mit zwei Eltern, den Lehrerinnen und den beiden Praktikantinnen) bei schönstem Wetter morgens auf den Weg zur Dicken Tanne gemacht. Dort war viel Zeit zum Spielen, Toben, Reden und Lachen.

 

Bundesjugendspiele

Nachdem wir vor zwei Jahren das Turnabzeichen gemacht haben und im letzten Jahr die Bundesjugendspiele nicht durchführen konnten, fanden am 15. Juni 2010 nach nunmehr drei Jahren endlich wieder Bundesjugendspiele in Neuenhaßlau statt. Auch die beiden Praktikantinnen - Michelle und Lisa - halfen mit.

Bei angenehmen Temperaturen gaben die 36 Kinder ihr Bestes - und erholten sich im Anschluss auf dem Spielplatz. 

Schulfest 2010

Alle zwei Jahre findet an der Alten Dorfschule Gondsroth ein großes Schulfest statt, zu dessen Gelingen alle am Schulleben Beteiligten ihr Bestes geben:

Die Eltern kümmern sich um das leibliche Wohl der Gäste und die Kinder bereiten in der Projektwoche die schulischen Angebote vor.

Am Samstag, 29. Mai 2010 war es dann soweit; Unter dem Motto "Es war einmal..." feierte die Schulgemeinde ihr Schulfest.

Nachdem Susann Fischer vom Elternbeirat und Schulleiterin Anja Noller das Schulfest eröffnet hatten, begrüßten die Kinder die Gäste mit einem Lied.

Die Märchengruppe hatte eine Scharade vorbereitet: die Schülerinnen und Schüler führten verschiedene Ausschnitte aus bekannten Märchen vor und forderten das Publikum zum Mitraten auf.

Die Gruppe "Alte Spiele" zeigte eine Seilspringeinlage und lud zum Spielen an Stationen ein.

Die Ergebnisse der Gruppe "Altes Handwerk" konnten in einer Ausstellung bewundert werden.

Bei Gegrilltem und leckeren Salaten, Kaffee und Kuchen genossen alle Besucher die lang ersehnte Sonne.

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!!!

 

"Es war einmal...." - Projektwoche zum Schulfest

Am Freitag, 21. Mai 2010 begann die Projektwoche zur Vorbereitung des Schulfestes.

Zum Motto "Es war einmal..." haben sich die Kinder nach eigenem Interesse in eine der drei jahrgangsgemischten Gruppen eingewählt:

 

Melanie Larsen leitete eine Woche lang die Gruppe "Alte Spiele". Hier wurde viel gespielt, gebastelt (Murmel- und Knobelspiele, kleine Spiele für drinnen) und der Schulhof neu gestaltet (Hüpfspiele).

Am Schulfest konnten einige der Angebote an Stationen ausprobiert werden.

 

Barbara Watteroth-Mann versprach "Märchen" -hafte Stunden und studierte mit ihrer Gruppe ein Bühnenprogramm fürs Schulfest ein. 

 

Bei Anja Noller konnten "Alte Handarbeitstechniken" erlernt und ausprobiert werden: wie viel Geduld man beim Filzen von Bildern und beim Weben benötigt, wissen die Kinder inzwischen. Die Ergebnisse konnten beim Schulfest in einer kleinen Ausstellung begutachtet werden.

 

Unterstützt wurden die drei Lehrerinnen durch viele hilfsbereite Mütter. Herzlichen Dank für die Bereitschaft und den Einsatz an alle Helfer-Eltern!  

 

Besuch des Musikvereins "Euterpe" aus Niedermittlau

Ende Mai besuchten uns Carolyn Peters mit ihrem Kollegen Klemens Fritscher. Im Gepäck hatten die beiden ein gutes Dutzend Blasinstrumente. Nach einem kleinen Vorspiel wurden die Instrumente vorgestellt. Anschließend durften die Kinder alles ausprobieren. Hat Spaß gemacht! Danke für die interessante Musikstunde.

Theaterbesuch: Die kleine Hexe

Die Klassen 1 bis 4 der Alten Dorfschule sind am Freitag, dem 16.04.10 nach Neuenhasslau in die Zehntscheune gelaufen. Dort wurde "Die kleine Hexe" aufgeführt. Es spielten einige Kindergärtnerinnen und Mütter vom Gondsrother Kindergarten als Schaupielerinnen mit. Auch von unserer Schule waren zwei Mädchen in dem Stück dabei. Frau Winter, die Darstellerin der kleinen Hexe, gefiel mir besonders gut.
Nach einer Stunde war die tolle Vorstellung vorbei. Danach sind wir wieder zur Schule zurück gelaufen.

Bericht von Lucas, 4. Schuljahr 

Faschingsfeier

Am Faschingsdienstag feierten die Schülerinnen und Schüler der Schule Fasching.

Es wurde viel gelacht, getanzt, gespielt und gegessen. Wie in jedem Jahr durfte auch die Polonaise über den Schulhof nicht fehlen. Hier ein paar bunte Eindrücke:

Schlittschuhlaufen

Am letzten Dienstag vor der Ausgabe der Zeugnisausgabe machte die Schule in alter Tradition einen Ausflug in die Eissporthalle Aschaffenburg.

Dank großer Ausdauer der Großen beim Helfen und Zuversicht bzw. Mut der Kleinen beim Üben fanden sich am Ende des Vormittags alle Jungs und Mädels recht sicher auf den glatten Kuven zurecht und hatten viel Spaß am Eislaufen.

Danke an alle Mütter und Väter, die uns begleitet haben!

Weihnachtsfeier in der Evangelischen Kirche

Am 17. Dezember 2009 fand die Weihnachtsfeier der Schule in der gut besuchten Kirche statt. Gastgeber Pfarrer Ulrich Briesewitz begrüßte die Gäste und eröffnete die Feier.

35 Schülerinnen und Schüler der Alten Dorfschule führten das Theaterstück "Engelmanagement" auf und zeigten ihr schauspielerisches Talent. Welche Rolle spielten die Engel bei der Weihnachtsgeschichte? Wo wurde dringend ihre Hilfe benötigt? Und welche Gedanken machten sich die Hirten, nachdem ihnen ein Engel erschienen war?

Am Ende des Stückes wurde deutlich, wie viele Gründe es gibt, Weihnachten und die Geburt Jesu zu feiern. Natürlich wurde auch viel gesungen.

Die Projektwoche und die Aufführung haben allen großen Spaß gemacht. Zufrieden ging es am folgenden Tag in die Weihnachtsferien.

 

Wir danken Frau Gampe für die schönen Fotos!!!

Weihnachtsprojekt

Am Donnerstag, 10. Dezember 2009 startete eine "himmlische" Projektwoche.

Anlass dafür war die bevorstehende Weihnachtsfeier der Schule, welche am Donnerstag, 17.12.09 um 18 Uhr in der evangelischen Kirche stattfand.

In drei jahrgangsgemischten Gruppen probten die Schülerinnen und Schüler in diesen Tagen für das Theaterstück "Engelmanagement".

Melanie Larsen, Barbara Watteroth-Mann und Anja Noller leiteten die Probenarbeiten.

Für jedes Kind haben die drei Lehrerinnen eine Rolle geschrieben. Außerdem gab es zwei Lieder innerhalb des Stücks - dabei klärte sich auch die Frage: Wie sieht ein Engel aus?

Sehr motiviert und konzentriert war die Arbeitsatmosphäre in diesen Tagen.

Darüber hinaus wurde an verschiedenen Weihnachtsstationen gearbeitet.

 

Jedes Kind hat eine Rolle im Theaterstück
Jedes Kind hat eine Rolle im Theaterstück

Nikolausfeier

Der Nikolaus in der Schule

Am Freitag, 4. Dezember, sind wir in der zweiten Stunde alle gemeinsam in den Container gegangen und haben gesungen. Dann ist der Nikolaus gekommen. Der Nikolaus hatte ein goldenes Buch. In dem stand, wir wir uns in der Schule verhalten haben und was schon gut klappt. Wir haben Gedichte aufgesagt und verschiedene Lieder gesungen.

Der Nikolaus hatte auch eine Rute dabei. Ein Kind und die Lehrerinnen mussten über die Rute springen. Zum Abschluss haben wir eine Mandarine und etwas Süßes bekommen.  

Bericht von Leonie F., 2. Schuljahr

 

Heute am 4. Dezember kam der Nikolaus in unsere Schule. Er hatte eine schwarze Hose an, einen roten Mantel und schwarze Stiefel. Marie und meine Lehrerinnen mussten über die Rute springen. Doe Kinder der Klassen 1, 2, 3 und 4 haben Gedichte aufgesagt. Wir haben Lieder gesungen. Es war sehr schön.

Bericht von Leonie K., 2. Schuljahr

 

 

Anmerkung: Beim Sprung über die Rute gab es glücklicherweise keine böse Überraschung - der Nikolaus war mit allen zufrieden :-) 

Lerngang zur Feuerwehr

Am 13. November 2009 machten wir uns morgens auf den Weg zur Feuerwehr.

Dort empfingen uns Kerstin Ungermann, Annette Panholzer, Florian Grün, Sandra Pürzl und andere Feuerwehrmänner.

In zwei Gruppen wiederholten die Kinder den Notruf und das Verhalten im Notfall. Danach wurde Florian von den Kindern komplett ausgerüstet. Anschließend wurden alle durch einen Nebelraum geführt. Wie schwierig es ist, mit einem Feuerwehrschlauch zu zielen, konnten die Kinder danach erfahren. Zum Abschluss gab es Würstchen.

Danke für den spannenden Vormittag, liebe Feuerwehr!

Sankt Martin

Auch in diesem Jahr trafen wir uns zusammen mit dem Kindergarten, den Maltesern und anderen Laternenläufern am 11.11. vor dem stimmungsvoll beleuchteten Schulhaus zum Martinsumzug. Die vier Viertklässler eröffneten die Veranstaltung mit einer Martinsgeschichte, dann ging es durch Gondsroth. Ein Reiter mit Pferd führte den Zug an. Wieder auf dem Schulhof angekommen, versammelten sich alle zum Singen um das Martinsfeuer. Danach gab es Kakao, Glühwein, Würstchen und einen Martinsmann für alle Kinder.

Projekttag "Obst und Gemüse"

Am Montag, 14.09.09 fand ein Projekttag zum Thema "Obst und Gemüse" statt.

Bürgermeister Uwe Scharf überreichte uns morgens zwei große Körbe mit Obst und Gemüse. Die Kinderköche der Klasse 1 / 2 bereiteten daraus eine bunte Gemüsesuppe und Apfelmus zu und empfingen den Bürgermeister mittags zum gemeinsamen Mittagessen wieder.

Ein herzlicher Dank für die leckeren Sachen (und das Vertrauen in die Kochkünste der Kinder) geht an unseren Bürgermeister!

Die Klasse 3 / 4 besuchte mit Barbara Watteroth-Mann den Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins und durfte unter der Führung von Armin Salaske die Ausstellung der letzten Leistungsschau genauer betrachten und anschließend an einer Apfelverkostung teilnehmen.