Schuljahr 2014/2015

Schuljahresende

Am Freitag, 24. Juli 2015 war für unsere neun "Löwen" der letzte Schultag in der Grundschule. Außerdem bekamen die Kinder ihre Zeugnisse. Damit haben die Sommerferien begonnen.

 

Liebe Löwen!

Machts ganz arg gut und kommt uns öfter mal besuchen!

Wir wünschen euch und euren Eltern erholsame und erlebnisreiche Ferien und alles Liebe und Gute!

Eure ehemaligen Lehrerinnen

 

Die Kinder der Klasse 1-4 mit ihrer Lehrerin Susanne Möser
Die Kinder der Klasse 1-4 mit ihrer Lehrerin Susanne Möser

Abschiedsfeier der Klasse 3/4

Am Mittwoch, 22. Juli feierten die Viertklässler ihren Abschied auf der Edelweißhütte.

Mit einem bunten Programm verabschiedeten sich die neun Kinder von ihren Lehrerinnen und der Grundschulzeit.

Die Kinder haben in Eigenregie ein Lied mit Bühnenshow und Percussion einstudiert. Außerdem wurden englische Sketche und Lieder zum Besten gegeben.

Es wurde gegrillt, gemeinsam gegessen, geredet, gelacht und gespielt.

Klassenfahrt

Eigentlich hatte Frau Porsch einige Tage im Jugendwaldheim geplant und organisiert. Leider musste diese Klassenfahrt aber abgesagt werden, weshalb Schüler und Eltern der Klasse 4 einen Ausflug über das Wochenende in Büdingen organisiert haben. Hier ist der Bericht von Tobias. Vielen Dank dafür!


Die Klassenfahrt


Am Freitag, dem 17.07.2015 fuhr die Klasse 4 auf "Klassenfahrt" nach Büdingen.

Zuerst gingen wir ins Freibad und picknickten.

Dann ging es ab ins Wasser.

Es gab eine Rutsche, ein Schwimmerbecken und ein Sprungbecken.

Danach hieß es: "Ab in die Eisdiele."

Kurz danach ging es zur Herberge.

Dort bezogen wir die Betten, erkundeten die Gegend und spielten.

Zum Abschluss des Tages grillten wir und es gab am Lagerfeuer Stockbrot.

Nach dem Frühstück am nächsten Tag und einer kurzen Nacht mit wenig Schlaf,

fuhren wir total müde nach Hause.

Es war sehr schön.

 

von Tobias Klasse 4

Bundesjugendspiele

Ende Juni machten wir unsere Bundesjugendspiele. Gemeinsam mit Lehrerin Susanne Möser und zwei Müttern machten sich die 22 Kinder am frühen Morgen zu Fuß auf den Weg nach Neuenhaßlau. Dort wurden sie schon von Frau Tatjana Colnar, die uns die letzten Wochen als Vertretungslehrerin unterstützt, erwartet.

Nachdem die Kinder erfolgreich die drei Disziplinen Lauf - Sprung - Wurf durchlaufen hatten, war noch viel Zeit für eine gemütliche Frühstückspause und freier Spielezeit auf dem nahegelegenen Spielplatz, bevor es wieder zurück nach Gondsroth ging.

Vielen Dank an Frau Fiala und Frau Thimm für die tolle Unterstützung!

Besuch bei der Feuerwehr

Besuch der Feuerwehr Gondsroth


Am Freitag, 6.3. 2015 haben wir die Feuerwehr Gondsroth besucht. Die Brandschützer hatten vier Stationen für die Kinder vorbereitet. Geübt wurde das Absetzen eines Notrufes, das richtige Verhalten bei starker Rauchentwicklung in einem Gebäude, die Ausrüstung der Feuerwehr wurde erklärt und ein Löschvorgang demonstriert. Gemeinsam mit uns war der Kindergarten vor Ort. Zum Abschluss wurden die Kinder mit Würstchen und Getränken bewirtet. Höhepunkt und Abschluss war die Rückfahrt zur Schule in den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr.

Ein herzlicher Dank geht an die Feuerwehr Gondsroth.

Ausflug in die Alte Fasanerie

Die Schüler und Schülerinnen der “Alten Dorfschule” Gondsroth, haben einen tollen Tag in der “Alten Fasanerie” in Steinheim verbracht.

Das Motto der Führung lautete “Waldindianer”.

Alle Kinder wurden zu Waldindianern. Wir bastelten uns einen Kopfschmuck und suchten uns einen Indianernamen aus z.B. “Grüne Feder”. Wir spielten auch Spiele, z.B. das Anschleichspiel ließ uns erfahren, wie die Indianer gejagt haben. Daneben besuchten wir viele Tiere, die für die Indianer wichtig waren.

Wir haben uns auch noch die Luchsfütterung und die Wolffütterung angesehen.

Am Ende sind wir auf den Spielplatz gegangen und dann wurden wir auch schon wieder vom Bus abgeholt.

Es war ein toller Ausflug! :-)


Von: Lilli und Emely, Klasse 4


Faschingsfeier

Auch in diesem Jahr haben wir am Faschingsdienstag gemeinsam Fasching gefeiert. In der ersten Stunde wurde gebastelt und gemalt. Anschließend wurden ein paar Spiele gespielt und es gab natürlich Stopp-Tanz. Nach der Pause gab es dann noch ein gemeinsames Frühstück mit mitgebrachten Leckereien. Sehr gefreut hat uns der Besuch von einigen ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die uns erzählt haben, wie es ihnen in der weiterführenden Schule gefällt.

Ausflug in die Eissporthalle

Die gesamte Schülerschar mit Frau Porsch beim Schlittschuhlaufen (Februar 2015)
Die gesamte Schülerschar mit Frau Porsch beim Schlittschuhlaufen (Februar 2015)

Ausflug in die Eissporthalle

Wir haben uns am Freitag um 8.15 Uhr an der Schule getroffen und sind dann mit dem Bus um 8.30 Uhr nach Aschaffenburg gefahren. Nach einer halben Stunde waren wir an der Eissporthalle angekommen. Dann sind wir in die Eissporthalle reingegangen und wir haben uns erst einmal Schlittschuhe geliehen, und dann sind wir an unseren Platz gegangen und haben unsere Schlittschuhe angezogen. Dann sind wir aufs Eis gegangen. Es war am Anfang noch wenig los, aber dann kamen noch andere Schulen mit sehr vielen Kindern. Dann hat es auch nicht mehr so viel Spaß gemacht. Aber dann haben wir erstmal was zu gegessen und haben uns im Kiosk was zum Naschen gekauft. Wir sind dann wieder aufs Eis gegangen und haben Fangen gespielt. Aber die Zeit war dann rum und wir mussten unsere Schlittschuhe wieder ausziehen und wieder abgeben. Wir sind dann wieder zum Bus gelaufen und wieder nach Hause gefahren. Als wir um 13 Uhr an der Schule waren hatten wir Schul-Aus.


Von Maximilian, Klasse 4


Unser Ausflug in die Eissporthalle

Wir sind am Freitag, den 6.2.2015 in die Eissporthalle gefahren. Wir haben uns um 8.15 Uhr an der Schule getroffen und sind dann um 8.30 Uhr mit dem Fuchsbus losgefahren. Dann waren wir um 9 Uhr in die Eissporthalle. Es war sehr voll, da schon ein paar andere Klassen da waren. Endlich konnten wir uns Schlittschuhe ausleihen. Dann schnell umziehen und ab aufs Eis. Es gab ein paar Rowdies. Die haben geschubst und sich an dir abgestoßen. Wenn du hinfällst, haben sie dich ausgelacht. Ich habe mir ein Colaspray gekauft. Maxi hat mich gejagt. Es war sehr schön. Die Rückfahrt war sehr langweilig. Um 13 Uhr waren wir wieder an der Schule.


Von Tobias, Klasse 4


Unser Ausflug in die Eissporthalle

Wir waren mit der Schule am Freitag, dem 6.03.2015 in der Eissporthalle. Wir haben uns um 8.15 Uhr an der Schule getroffen. Es waren 10 Erwachsene und unsere Lehrerin Frau Porsch mit. Um 8.30 Uhr sind wir mit dem Fuchsbus losgefahren und wir sind eine halbe Stunde gefahren. Wir waren ungefähr um 9 Uhr in Aschaffenburg in der Eissporthalle. Die Kinder und die Erwachsenen, die keine Schlittschuhe hatten, haben sich erst welche ausgeliehen. Als wir angekommen sind waren noch große Mädchen und Jungs da. Es war sehr voll, aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Die Großen haben sich immer an einem abgestützt, das war sehr blöd. Manchmal haben die Großen unseren Erstklässlern geholfen. Um 12 Uhr sind wir nach Hause gefahren. Um 13 Uhr waren wir an der Schule.


Von Emely, Klasse 4

Weihnachtsfeier

Da die Kirche noch immer renoviert wird haben sich Eltern und die beiden Lehrerinnen entschlossen, eine Weihnachtsfeier in der Schule zu machen. An vier Tagen wurde im Rahmen der Weihnachtsprojektwoche gebacken, gebastelt, gesungen und musiziert. Sarah Porsch hat sich in ihrem Projekt mit den Gedichten beschäftigt. Hier konnten die Kinder in der Gedichtewerkstatt eigene Weihnachtsgedichte verfassen und bekannte Weihnachtsgedichte lernen. Lehrerin Susanne Möser hat mit den Gruppen gesungen und musiziert und dabei die Vielfalt der Instrumente ausprobiert.

Mehrere Mütter haben das Angebot um die  "Weihnachtsbäckerei" und eine "Bastelwerkstatt" erweitert. Vielen Dank an dieser Stelle für diese tatkräftige Unterstützung!

Das Ergebnis dieser Tage konnte sich sehen lassen: ein umfangreiches Programm mit vielen tollen Gedichten und Liedern konnte am Donnerstag-Nachmittag vielen interessierten Eltern und auch Großeltern vorgetragen werden. Mit den neu angeschafften Musikinstrumenten begleiteten verschiedene Rhythmusgruppen sehr abwechslungsreich die gesungenen Weihnachtslieder. Die selbst gebackenen Plätzchen ergänzten das bunte Finger-Food-Buffet. Eine Ausstellung der Ergebnisse aus der Schreibwerkstatt gab es ebenfalls zu bewundern.

Weihnachtsprojektwoche

Nikolausfeier

Auch in diesem Jahr hat uns der Nikolaus wieder mit leckeren Hefenikoläusen beglückt. In adventlicher Atmosphäre haben wir gemeinsam gesungen und viele Adventsgedichte vorgetragen.

Ausflug ins Jugendwaldheim

Der Besuch im Jugendwaldheim war dieses Mal zum Thema: "Wie sich die Tiere auf den Winter vorbereiten!" Frau Trabert hatte uns dazu eine Geschichte mitgebracht, in der es um sechs Freunde (Igel, Wildschwein, Frosch, Storch, Biene, Eichhörnchen) ging, die sich erzählen, wie sie den Winter verbringen. Zu jedem Tier wurde etwas vorgelesen und anschließend durften die Kinder sich fühlen und erleben, wie es den Tieren ergeht. Als Eichhörnchen zum Beispiel wurden die Kinder losgeschickt, um 5 Haselnüsse im Wald zu verstecken. Anschließend mussten sie ihre Winterruhe drei Mal für kurze Zeit unterbrechen, um die Nüsse wiederzufinden. Als Frischlinge durften die Kinder die Wärme einer Frischlingspyramide spüren. Dem Igel wurde gemeinsam ein Laubhaufen als Winterschlafsquartier gebaut. Alles in Allem war es ein sehr informativer Tag mit jeder Menge Spaß und tollen Erlebnissen.

 

Topfgucker

Seit diesem Schuljahr wird der Kochunterricht, der seit einigen Jahren regelmäßig stattfindet, gemeinsam mit den Großen aus der KiTa Spielträume durchgeführt. Unsere Schulkinder sind in zwei Gruppen (Klasse 1-4) eingeteilt. Zu jeder Gruppe kommen nun 6 "Große" aus der KiTa dazu.

Dies hat den Vorteil, dass sich die neuen Schulanfänger schon ein wenig mit ihren zukünftigen Mitschülerinnen und Mitschülern sowie den Lehrerinnen vertraut machen und vorab schon regelmäßig "Schulluft" schnuppern können.

Martinsumzug


"Ich geh mit meiner Laterne..."


Auch in diesem Jahr fand am 11.11. der traditionelle Martinsumzug statt, der in Kooperation mit der KiTa Speilträume, der evangelischen Kirche und den Maltesern veranstaltet wird. Bevor sich der bunte Laternenumzug in Bewegung setzte, wurde an der Schule die Martinsgeschichte vorgelesen. Der Abschluss fand bei den Maltesern statt.

"Konrads Höhlenreise"

von Mara, 3. Schuljahr
von Mara, 3. Schuljahr

Besuch des Schwarzlichttheaters "Konrads Höhlenreise"

 

Am Freitag, dem 10. Oktober waren wir im Theater in „Konrads Höhlenreise“.

Konrad ist ein Junge, der im Dunkeln Angst hat und dann immer weint. Konrads Vater hat ihm ein Abenteuer versprochen wenn es ihm gelingen sollte, nachts nicht zu weinen und durchzuschlafen.

Eines Abends, als Konrad schon geschlafen hat, hat er die Decke weggestrampelt. Das war nicht gut, weil Konrad auf jeden Fall durchschlafen musste, um das Abenteuer zu bekommen, das sein Vater im versprochen hatte .

Konrads Schmusekatze hat ihn wieder zugedeckt. Konrads Schmusekatze rief den ägyptischen Kater an, dieser konnte ihr aber nicht helfen und empfahl der Katze die Traumfee.

Also rief Konrads Katze nach der Traumfee. Diese erschien, zauberte einen schönen Traum für Konrad und verschwand wieder. Konrad träumte, dass er auf der Jagd nach einem Fisch war. Dann  wachte Konrad auf, weil seine Decke Batman ihn aufgeweckt hat. Also machte er mit Batman eine Höhlenreise bei der sie ganz viele Dinge finden und mitnehmen. So hat Konrad es geschafft, nachts nicht zu weinen. Und er bekommt sein Abenteuer: eine Nachtwanderung!

 

Bericht von Jonathan, 4. Schuljahr

Leon-Hilfeinsel

Am 1. Oktober war es so weit: die Gemeinde Hasselroth schloss sich dem inzwischen hessenweit verbreiteten Hilfsprojekt "Leon" an und eröffnete viele neue Hilfeinseln in den drei Ortsteilen Niedermittlau, Neuenhaßlau und Gondsroth.

Dazu waren alle Erstklässler in die Zehntscheune nach Neuenhaßlau eingeladen. Nachdem das Projekt vorgestellt war, wurden die Kinder als Kinderkommissare vereidigt. Anschließend bekamen sie einen Hilfskommissar-Ausweis und einen Leon-Anhänger. Zum Schluss liefen alle gemeinsam zum Rathaus, wo  Bürgermeister Uwe Scharf das erste "Leon-Hilfeinsel"-Schild anbrachte.

Im Unterricht werden die Kinder sich in der nächsten Zeit mit den Hilfeinseln beschäftigen, so dass sie in zukünftigen Notsituationen wissen, wo sie Hilfe bekommen können.

 

Mehr über die Leon-Hilfeinseln erfahrt ihr / erfahren Sie auf den Seiten der Hessischen Polizei.

Einschulung Schuljahr 2014/2015

Wir begrüßen Lara, Laura, Lily, Marie, Felix und Tim - herzlich willkommen!

 

Am Mittwoch, dem 10. September feierten wir unsere Einschulung. Zum Auftakt wanderte die Schülerschar nach Neuenhaßlau - dort wurden die Kinder mit ihren Lehrerinnen von Pfarrer Ulrich Briesewitz, Pfarrer Erich Dörsam und Kerstin Renner.

Zurück in Gondsroth wurden die sechs neuen Erstklässler im Rahmen einer Einschulungsfeier begrüßt, bevor es dann in die erste Schulstunde ging.

Auch in diesem Jahr wurden die Eltern während dieser Zeit im Elterncafé in der Schulküche mit erfrischenden Getränken, Brezeln, Kaffee und Kuchen versorgt.