Unser Schulprogramm

Hier können Sie sich über die Schwerpunkte unserer Schulprogrammarbeit informieren.

Leitbild

Die Schule hat feste Verfahrens- und Arbeitsweisen zur Wertediskussion.

 

Soziales Lernen ist ein Schwerpunkt unserer schulischen Arbeit.

 

Ein offenes und vertrauensvolles Klima wird gepflegt.

 

Die Schulleitung sorgt für Gerechtigkeit, Unterstützung und Transparenz im Kollegium.

 

Das gesamte Kollegium ist an Entscheidungen beteiligt.

 

Die individuellen Leistungen aller Kinder werden durch differenzierte und handlungsorientierte Unterrichtsformen gefördert.

 

Gesundheitsförderung hat an der Alten Dorfschule einen hohen Stellenwert.

 

Lesekompetenz

Der Schriftspracherwerb hat eine besondere Bedeutung.

Feste Bestandteile des Lesekonzepts sind darüber hinaus folgende Aktivitäten und Projekte:

 

- Vorlesezeit

- Lesezeit

- Buchstunde / Buchvorstellungen

- Lesen im Kindergarten

- Lesemütter

- Lesen einer Ganzschrift

- Woche des Buches

- Lernstandsfeststellung

- regelmäßige Lesetests

- Medienerziehung

- ein informeller Elternabend im Kindergarten zur Bedeutung und Entwicklung der Lesesozialisation 

 

Lehren und lernen

Ein Schwerpunkt der schulischen Arbeit sind schüler- und handlungsorientierte Formen, in welchen die Schüler sich selbstständig und selbstgesteuert mit dem Thema oder dem Unterrichtsinhalt auseinandersetzen und die Verantwortung für ihre Aufgaben übernehmen.

Tages- und Wochenplanarbeit, Arbeit an Stationen oder Lernzirkel nehmen einen festen Teil im Unterricht aller Klassen ein.

Der Unterrichtsstoff wird dabei so aufbereitet, dass die Schüler sich den Inhalt erarbeiten und aneignen können.

Gemeinsame Unterrichtssituationen werden anschaulich und abwechslungsreich gestaltet; das Lernen mit allen Sinnen (ganzheitlich) spielt eine große Rolle.

 

Projekte

Mehrmals im Jahr führen wir ein Projekt durch.

Dabei werden die Klassenverbände aufgehoben und Gruppen eingeteilt, die aus Kindern der Klasse eins bis vier bestehen.

Die Kinder können in den uneinheitlichen Gruppen besonders intensiv voneinander lernen.

Zu den Projekten gehört auch, dass die Kinder praktisch arbeiten können. Das ist eine besonders intensive Form des Lernens, denn es gibt einen direkten Weg von der Hand in den Kopf.

Die Themen werden vielseitig differenziert oder offen angeboten, so dass die Aufgaben sowohl für Erstklässler zu bewältigen als auch für Viertklässler ansprechend sind.

 

 

Methodenkompetenz

Methodenlernen

 

Methoden aus verschiedenen Bereichen werden über die vier Jahre in der Grundschule geübt, erweitert und ergänzt.

 

Schwerpunkte sind:

 

Elementare Gesprächs- und Kooperationsmethoden

Elementare Lern- und Arbeitstechniken

 

Seit dem Schuljahr 2007/2008 dokumentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Entwicklung in einem Methodenportfolio.